Kinderwunsch

Kinderwunsch 2018-02-12T11:53:58+00:00

So habe ich mir das nicht vorgestellt…

Die Sehnsucht, eine Familie aufzubauen ist eine wunderschöne und lebensverändernde Phase. Wenn dabei Schwierigkeiten auftreten, schwanger zu werden, kann das sehr kompluziert, angstvoll und enttäuschend verlaufen.

Emotionelle Krisen in der Kinderwunschbehandlung verursachen sselische und körperliche Blockaden. Durch die ständige Anspannung und Stresserfahrung verlieren wir den inuitiven Draht zu unserem Körper.

Nach einem Fehlversuch sind Prozesse am wirken, die verdrängt und nicht verdaut werden. Jeder verarbeitet Kummer auf seine eigene Art und Weise. Unfruchtbarkeit und das Baby nicht halten können, ist eine der belastensten Erfahrungen, die ein/e Paar/Frau machen kann.

Wie man diese Achterbahn der Gefühle bewältigen kann, hängt sehr stark von der jeweiligen Situation ab. So benötigen Frauen bzw. Paare, die versuchen einen  Verlust der Schwangerschaft zu verarbeiten eine andere emotionelle Begleitung als Frauen bzw. Paare, die ihren ersten Zyklus der In-Vitro-Fertilisation (IVF oder ICSI) bgeonnen haben, oder sich bereits auf dem Weg der guten Hoffnung befinden.

Durch ständig wiederkehrende angstvolle Momente um das Baby, „hält es, wächst es, ist es gesund“, wird die gute Bindung zum Baby in der Schwangerschaft blockiert bzw. erschwert.

Die Frau verliert ihre innere Stabilität und Sicherheit. Der Vater fühlt sich ausgegrenzt und zieht sich zurück. Ein Tefeulskreislauf zwischen Hoffnung, Angst und Unverständnis hat begonnen.

Mit der Emotionellen ersten Hilfe entwickeln sich Ruhe, Entspannung und Verständnis in der Krise.

Das Paar, die Frau finden ein neues Gleichgewicht. Verständnisvolle Gespräche, bewusste Körperwahrnehmung und achtsame Berührung lösen den Teufelskreislauf aus Körperspannung, Stress, Blockaden, Angsterleben und Binderungsverlust auf. EEH ist eine körperpsychotherapeutische Methode zur Krisen – und Entwicklungsbegleitung von Kinderwunsch vor, während und nach der Schwangerschaft.

Durch die EEH bekommt die Frau wieder einen intuitiven Zugang zu ihrem Körper, der bei Unsicherheit und Angst versperrt ist.

Trauerprozesse um eine verlorenes Kind finden in der emotionellen Begleitung Raum und können dadurch verabeitet und losgelassen werden.

Die EEH begleitet Paare/Frauen mit künstlicher Befruchtung auf dem Weg das Baby liebevoll zu empfangen und duch sanfte Körperarbeit ein sicheres Nest für das Ungeborene zu bereiten.

Durch die anstrengende Zeit zwischen Hoffen und Bangen sind Prozesse am wirken, Erfahrungen, die die Paare/Frauen gemacht haben, die verdaut und emotional begleitet werden. Damit kann sich eine innere Stabilität und Sicherheit entfalten und somit eine stabile Bindung zum Baby und Partner aufgebaut werden.

Die hoffenden Paare/Frauen lernen frühzeitig die Quellen der stressauslösenden Faktoren kennen und mittels der EEH sich selbstständig wieder zu stabilisieren.